CELLULITE BEHANDLUNG

 

Ein positiver Begleiteffekt der TPM Behandlung ist die Aktivierung des Fettstoffwechsels durch den Abbau von Depotfetten, die eine bestehende Cellulite verändern kann. Die Orangenhaut ist grundsätzlich durch vertikal verlaufende Bindegewebszüge der Haut bedingt, die bei der Frau – anders als beim Mann – bei einer Vergrößerung der Fettzellen keinen Widerstand nach oben leisten können.

Depots des Unterhautfettgewebes können sich aber einer Durchblutungs- und Stoffwechselsteigerung, wie sie durch die TPM Behandlung in hohem Maße ausgelöst wird, erfahrungsgemäß nicht entziehen. Damit wird eine Cellulite zwar nicht grundsätzlich korrigiert, aber positive Veränderungen in der Silhouette des Hüft-, Po-, und Oberschenkelbereichs werden sichtbar.