DIE PELVICENTER ANWENDUNGSGEBIETE

Indikationen

  • Blasenschwäche
  • Belastungsinkontinenz (Stressinkontinenz)
  • Dranginkontinenz / OAB-Syndrom
  • Mischinkontinenz
  • Stuhlinkontinenz
  • Menstruationsbeschwerden
  • Frührehabilitation nach Prostatektomie
  • Erektile Dysfunktion, Orgasmus Störung des Mannes
  • Sexualempfinden und Orgasmus Fähigkeit der Frau
  • Rückbildung nach Geburt
  • Cellulite
  • Pelvic-Pain-Syndrom
  • Prophylaxe bei Hüftarthrosen und Hüftkopfnekrosen
  • Lichttherapie bei Depressionen
  • Präventive Stärkung der Beckenbodenfunktion vor urologischen Operationen

 

Die Verträglichkeit der TPM Behandlung wird als sehr gut empfunden und ist für die Patienten nicht belastend. Vereinzelt wird von anfänglichem Muskelkater nach der Beckenbodenaktivierung berichtet.

 

Blasenschwäche und Therapie der Harn- und Stuhlinkontinenz

Menstruationsbeschwerden

 

Rehabilitation nach Prostatektomie

 

Steigerung von Potenz und Libido

 

Rückbildung nach Geburten

 

Cellulite Behandlung

 

Hüftarthrosen und Hüftkopfnekrosen

 

Lichttherapie zur Stimmungsaufhellung bei Depressionen