Verfahren 1:

TRANSPELVINE MAGNET STIMULATION (TMP)

Die TPM entspricht dem Verfahren der Transkraniellen Magnet Stimulation TMS, welche als ultima ratio in der Therapie schwerer, depressiver Störungen zur Anwendung kommt.

 

Wie die TMS nutzt die TPM das von Michael Faraday entdeckte physikalische Prinzip der Induktion („Magnetfeld erzeugt Strom“). Die so entstehenden, elektromagnetischen Felder durchdringen den menschlichen Organismus ungehindert.

Die damit verbundene Depolarisation motorischer Nerven führt zu einer effektiven Kontraktion der Beckenbodenmuskulatur im Rhythmus der gewählten Frequenz.